Freitag, 2. September 2011

Das Große Gespräch über die Zukunft (IV)

"Kunst transzendiert Kultur und Raum, aber nur in dem Maß, wie sie universelle menschliche Werte und Emotionen thematisiert. Je konkreter sie in ihren Anspielungen wird, desto milieuspezifischer wird sie auch bezüglich ihres Deutungsraums. Dabei kann dieses Milieu das der nach wie vor stark westlich codierten Globalkunst sein. Es kann sich auch auf einen deutsch-europäischen beziehungsweise burkinisch-afrikanischen Erfahrungsraum beziehen."

Kommentare:

  1. "Ein lohnendes Projekt wäre es, sich im Operndorf über das Kulturimmanente und Kulturtranszendente in der darstellenden Kunst zu unterhalten, über notwendige Übersetzungen zu streiten und dazu gemeinsam zu inszenieren."

    AntwortenLöschen
  2. "Schlingensiefs Projekte waren immer Aktionskunst, deren spannendes Moment gerade in der Verweigerung fertiger Lösungen lag."

    AntwortenLöschen
  3. "Das Operndorf ist ganz anders konzipiert."

    AntwortenLöschen