Montag, 5. Juli 2010

Heute, in der Badi Altendorf, sah ich Ilija Trojanow in einem rosafarbenen Hemd.

Freunde, was hatte er da zu suchen?

Kommentare:

  1. Die Antwort auf die Frage:

    Wenn ich in Deutschland träume
    träume ich in bulgarisch,
    chinesisch, oder polnisch,
    in frankreich
    träume ich den klangvollen dialekten
    der shaanxi, dem schnalzenden und klickenden geplapper
    der buschmänner der kalahari
    in russland
    träumte ich nie
    was
    träume ich
    in der schweiz?

    AntwortenLöschen
  2. Um es mal vorsichtig zu formulieren, ehrenwerte Kommunarden und Kommunardeusen: Adalbert Spichtig, stark kurzsichtig (weil: sehr alt), hat mitnichten Ilija Trojanow in der Badi Altendorf gesehen (das leite ich aus seiner Autobiografie "Glühende Berge. Tannen, Tannen" ab, die diese Episode umreißt), sondern erkannte nur endlich sein Bild im klaren Wasser des unbeschreiblichen Zürichsees: "Gnothi seauton!" trompeteten da die holden Engel und es war die Luft erfüllt von zitterndem Schrecken und dicklicher Lust.

    AntwortenLöschen